Hallo und herzlich willkommen auf meiner Website

 

 

Vielleicht nimmst Du Dir ein paar Minuten Zeit und gestattest mir, mich Dir ein wenig vorzustellen.

 

Mein Name ist Andreas und blicke mittlerweile über 60 Jahre auf ein spannendes und bewegtes Leben zurück.

 

Geboren bin ich in Wilhelmshaven und habe mich schon in meiner Kindheit mehr für Beauty und Make-up interessiert als für Fußball und Autos. Auch die Puppen meiner Cousine haben es mir mehr angetan als die Rennbahn meiner Brüder.

 

Man könnte jetzt annehmen, dass ich transident bin, welches ich verneinen muss. Ich bin gerne Junge gewesen und habe bis heute auch gerne als Mann gelebt und geliebt.

 

Die Bühne hat mich schon immer interessiert. In der Schule bin ich häufig allein in die Aula geschlichen und habe mich dort gerne auf der Bühne aufgehalten. Es roch nach alten Vorhängen und Holzdielen.  Es war ein erhabenes Gefühl dort zu stehen und in die leeren Stuhlreihen zu blicken.

 

Meine allerersten Kontakte mit Publikum hatte ich jedoch schon etwas früher. In meiner Kindheit hatte ich mit meinem Freund Enno einen Kinderzirkus gegründet. Der Name setzte sich aus unseren Vornamen zusammen: Zirkus „Andieno“ aus Andi und Enno.

 

Aufgetreten sind wir im Hinterhof, Altenheimen und Kindergärten.

 

Doch irgendwann gab es die ersten Kontakte mit der Travestie. Lothar Gräbs ( Madame Lothar) aus Bremen, hatte in den 70ger Jahren ein kleines Lokal mit Namen Mic Mac. Dort traten berühmte Travestiegruppen wie das Pulverfass Ensemble Hamburg, Chez Nous Berlin, Evelyn Kühneke oder auch Mary Morgen, die sich dann mit Gordy zusammentat. Eines der erfolgreichen, wenn nicht sogar das erfolgreichste Travestie Duo Deutschlands.

 

Lothar ermöglichte mir bei diesen Gruppen die Eröffnungsnummer als Joel Gray mit dem Lied „Welcome“ aus dem Film „Cabaret“ zu präsentieren. Schnell wurde diese Nummer so beliebt, dass ich es dann ausbaute und die zweite Nummer mit „Two Ladies“ aus dem gleichnamigen Film mit zwei Handpuppen auf die Bühne brachte. Danach folgten eigene Shows in Bremen und anschließend auch in München.

 

Meine berufliche Karriere als Make-up Artist und Trainingsmanager im Beautybereich lies mir dann kaum Zeit, mich weiterhin der Travestie zu widmen.

 

Jedoch habe ich sehr viel in dieser Zeit gelernt, was mir für meine jetzige Arbeit zu Gute kommt.

 

·        Eigene Make-up Schule: Professional Make-up Circle

 

·        Schauspiel Coaching bei Dr. phil. Susanne Altweger / Diplom-Psychologin, Schauspielerin, Regisseurin

 

·        Sprechausbildung bei Syntom / Dorothee Hausmann

 

·        Kamera- und Filmerfahrung in Webinars

 

·        Bühnenpräsentationen mit bis zu 500 Zuschauern

 

 

 

Nun bin ich im Ruhestand und habe endlich Zeit, mein großes Hobby und Leidenschaft, die Travestie wieder zu leben. Auch im Alter von über 60 kann man sich seine Träume erfüllen. Wenn nicht jetzt, wann dann!

 

 

 

Vielleicht sieht man sich einmal, oder du schreibst mir auf der Kontaktseite

 

Viel Spass auf meiner Seite

 

Andreas / Gigi la mer

 

Meine Welt